Deine Doula

Sarah 

Ich würde mich als eine aufgeschlossene, emphatische und fröhliche Person bezeichnen. Meinen ersten Sohn Paul habe ich mit 22 Jahren bekommen und wahr trotz Vorbereitungskurs, recht unvorbereitet. Ich dachte mir, dass das Kind schon irgendwie rauskommen wird und schmerzhaft wird es so, oder so. Letztendlich benötigte ich Hilfe und gebar ihn, wie eine Kaiserin.

Bei meinem zweiten Sohn Oscar war ich 28 Jahre alt und dachte mir, dass ich absolut bereit und gut vorbereitet bin, da ich ja schon Geburtserfahrung hatte. Dieses Mal durfte ich spontan gebären, worüber ich absolut glücklich bin und war. Allerdings war es eine unbewusste und fremdbestimmte Geburt. Mit meinem heutigen Wissen, wäre diese Geburt sicherlich entspannter und friedlicher verlaufen.

Meine kleinen Zwillingsburschen, Theo und Willi mussten 7 1/2 Woche früher geholt werden, da Theo unterversorgt wurde. Jetzt mag man meinen, dass dies die schrecklichste Geburt für mich war, durch die Sorgen um die Babies, durch die Op, oder dass ich meine Babies nicht direkt bei mir haben konnte.

Weit gefehlt! Es war meine bewussteste und schönste Geburt. Ich war verbunden mit mir, meinen Babies und meinem Mann.

Ich hatte absolutes Vertrauen in unsere Bindung und Liebe. Eine Doula half mir während der Schwangerschaft und nach der Geburt, mit meinen Emotionen umzugehen und sie so zu leiten, dass sie einen positiven Einfluss auf den Verlauf genommen haben.

All meine Geburten waren so unterschiedlich, aber die letzte Geburt brachte mich dann dazu, auch anderen Frauen die Möglichkeit zu geben, bewusst und entspannt zu gebären. Ich liebe meinen Beruf und bin sehr dankbar für das Vertrauen, welches mir von den Paaren entgegengebracht wird. 

Wenn Du möchtest, können wir uns in einem ersten Telefonat kennenlernen und wir schauen, ob ich Deine Doula Sarah werde.

 Alles Liebe,

 Sarah

5232 Sarah.jpg